Funktion des Feuchtsensors

Dieser Artikel beantwortet die häufigsten Fragen zu diesem Gerät:

Bildergebnis für sr07 thermokon

Was macht dieses Gerät?

Der Feuchtesensor misst die relative Luftfeuchtigkeit der Raumluft und hilft Ihnen, eine gesunde Raumluftfeuchtigekeit im Blick zu behalten. Ideal ist eine relative Raumluftfeuchte zwischen 40 und 60%.

Wofür ist die schwarze Fläche?

Die schwarze Fläche ist eine Solarzelle, über die sich der Feuchtesensor wie ein Taschenrechner mit Energie versorgt. Tagsüber sammelt der Sensor zudem Energie für die nächtliche Dunkelphase. Bei üblichen Lichtverhältnissen reicht das tägliche Aufladen für einen durchgängigen Betrieb. 

Wo werden die Messwerte angezeigt? [betrifft alphaINSIDE-App]

Die Messwerte werden nicht am Gerät, sondern ausschließlich in der App angezeigt. Achten Sie auf die Punkte in den jeweiligen Raumkacheln. Wenn mehrere Punkte angezeigt werden, können Sie wie bei einem Bildslider von rechts nach links wischen, um den nächsten Wert anzuzeigen. Ganz rechts wird i.d.R. der Messwert für die Luftfeuchtigkeit angezeigt. Sollte der Wert ausgegraut sein, ist das ein Anzeichen dafür, dass der Sensor aktuell nicht ausreichen Licht bekommt.

Der Feuchtesensor wird in der Übersicht aller Geräte mit Status 'rot' angezeigt [betrifft alphaINSIDE-App]

Das bedeutet, dass die Zentrale aktuell keine Messwerte empfängt. Die Ursache ist meistens, dass der Sensor nicht ausreichend Energie für die nächtliche Dunkelphase speichern konnte. In eher dunklen Räumen kann es sein, dass die gespeicherte Energie nicht ganz reicht, um z.B. die ganze Nacht oder bei Verdunklung auch tagsüber durchgängig Messwerte an die SmartHome-Zentrale zu senden. Sobald wieder ausreichend Helligkeit da ist, sendet der Sensor wieder wie üblich. Für die Funktionsweise bedeutet das keine Einschränkung. Sollte Sie das jedoch stören, gibt es die Möglichkeit, eine zusätzliche Stützbatterie einzusetzen, um längere Dunkelphasen überbrücken zu können.